Zum Inhalt springen

Bagels – die besseren Brötchen, mit Loch in der Mitte

Bagels - die besseren Brötchen, mit Loch in der Mitte 1
Variante: Chilibagel mit Lachs, Feldsalat und pochiertem Ei

Ich liebe Bagels! Bei jedem Bissen fühle ich mich nach New York versetzt und stelle mir vor, wie ich gerade am Central Park in einem Straßen-Cafe in der Sonne sitze und diesen wunderbaren Bagel esse. Das macht echt verdammt glücklich. Der Gedanke lag also nicht fern, dass ich mir dieses Stückchen Glück doch auch Zuhause-jeden Morgen zum Frühstück beschaffen kann. Und so ging es an die Recherche nach einem Rezept was mir zusagt. Und was soll ich sagen, es hat einige Monat gebraucht, aber dieses Rezept kann ich nun wirklich mit bestem Gewissen teilen. Diese Bagel sind super lecker, eignen sich wunderbar zum verfeinern und das Beste auch nach ein paar Tagen schmecken sie noch wunderbar lecker frisch!

Rezept für 8 Bagles

Für den Teig:
225 ml lauwarmes Wasser
1,5 EL Honig
1/4 Würfel frische Hefe
400 g Weizenmehl
10 g Salz

optional:
1 Tl Oregano
oder Prise Chiliflocken
oder gehackte getr. Tomaten

Kochwasser:
1 l Wasser
2 EL Honig
1 EL Natron
1 Tl Salz
hoher Topf

Topping:
1 Ei
2 Tl Wasser

optional:
Sesam
Schwarzkümmel
Chiliflocken

  1. Lauwarmes Wasser, Honig und Hefe in einer großen Schüssel verrühren und für 5 Minuten gehen lassen.
  2. Anschließend die das Mehl nach und nach, sowie das Salz hinzugeben und 7-10 Minuten auf Stufe 2-3 zu einem Teig verkneten.
  3. Teig mit einem Schaber in eine geölte Schüssel geben, abdecken und auf der Heizung für ca. 1 1/2 h gehen lassen. Alternativ den Teig in einer Dose, luftdicht verschließen und über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.
  4. Anschließend den Teig auf die Arbeitsfläche legen und vorsichtig mit den Fingern platt drücken. Nun den Teig in ca. 8 bleichgroße Portionen aufteilen.
  5. Die Teiglinge rundwirken und anschließend mit dem Finger ein Loch in die Mitte piksen. Nun mit beiden Zeigefingern in das Loch gehen. Die Finger umeinander drehen, so wird das Loch größer und größer. Gern auch noch die Mittelfinger zur Hilfe nehmen. Mach das Loch ruhig relativ groß (ca. 7 cm Durchmesser), der Teig zieht sich später noch zusammen!
  6. Anschließend auf eine gut bemehlte Fläche legen (wichtig, sonst kleben die Bagels nachher fest!!!) und mit einem Tuch bedecken. Nebenbei auch schon den Backofen auf 230 °C vorheizen.
  7. Nach 30 Minuten das Kochwasser auf den Herd stellen und einmal aufkochen lassen.
  8. Anschließend die Temperatur verringern, das Wasser darf nun nur noch sieden! Nun jeden Bagel einzeln in das Wasserbad legen , dabei hilft ein Pfannenwender oder eine Schaumkelle. Sei ganz vorsichtig bei dem Schritt, der Bagel sollte möglichst keine Luft verlieren, damit er später so wunderbar fluffig ist.
  9. Den Bagel von jeder Seite 40 Sekunden im Bad schwimmen lassen. Anschließend herausnehmen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die “gekochten” Bagels können nun mit dem Ei-Wash bestrichen werden und je nach Belieben mit einem Topping bestreut werden.
  10. Nun geht es für die Bagel für 10 Minuten in den Ofen. Wenn sie lecker, goldbraun gefärbt sind können sie aus dem Ofen genommen werden und zum Abkühlen auf ein Backgitter gestellt werden. Fertig!!!
Bagels - die besseren Brötchen, mit Loch in der Mitte 2

P.S. Ich esse Bagels am liebsten mit Avocado und einem pochierten Ei (gern auch mit Lachs) oder mit Frischkäse und Marmelade. Wie isst du deinen Bagel am liebsten ?

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.