Zum Inhalt springen

Sauerteigbrot mit Buttermilch

In der momentanen Situation, wo jeder angehalten ist so viel es geht Zuhause zu bleiben, hat man ja jede Menge Zeit sich mit lesen, schreiben, schlafen, Sport machen und essen zu beschäftigen. Naja und neben Nudeln, Wasser und Toilettenpapier scheint ja auch Mehl zu den “Hamsterkäufen” zu gehören. Daher gibt es jetzt mal ein richtig gutes Brot Rezept, welches viel Zeit und Mehl braucht. Aber beides haben wir ja momentan zu genüge!

Einzige Voraussetzung, ihr habt einen Sauerteigansatz. Diesen kann man sich ganz leicht selber herstellen oder auch ein Starterkit im Supermarkt erwerben.

Sauerteigbrot mit Buttermilch 1
Tolle Kruste und weiches saftiges Innere. Das Roggen-Weizen Mischbrot mit Buttermilch.

Für ein Brot

Sauerteig:
200 g Roggenvollkornmehl
225 g lauwarmes Wasser
20-30 g Sauerteig Ansatz

Brühstück:
25 g gemahlenes Altbrot
75 g heißes Wasser
6 g Salz

Hauptteig:
Sauerteig
Brühstück
180 g Roggenmehl 1150
100 g Weizenmehl 1050
115 g lauwarmes Wasser
30 g Buttermilch
5 g Salz
1 Tl Honig

Sonstiges:
etwas Weizenmehl 1050
Küchentuch
Sieb

Am Abend zuvor:

1. Alle Zutaten für den Sauerteig mit einen Holzlöffel verrühren. Mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht auf die Heizung stellen. Dabei darf die Heizung nicht zu heiß sein, um dem Sauerteig nicht zu schaden könnt ihr ein Küchenhandtuch unterlegen.

Am Backtag:

2. Das Altbrot fein mahlen. Im Thermomix 10 Sek. auf Stufe 10. Mit dem heißen (nicht kochenden) Wasser und salz vermengen und für eine Stunde abkühlen lassen.

3. Vom Sauerteig zwei Esslöffel Teig abnehmen und in einem sauberen Glas luftdicht verschließen. Diesen Ansatz kannst du jetzt für ca. 10 Tage im Kühlschrank lagern.

4. Alle Zutaten in einer große Schüssel geben. Für 6 Minuten bei Stufe 1 kneten lassen, danach eine Minute auf Stufe 3 kneten.

5. Anschließend die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und erneut auf die Heizung stellen. (Gerne auch wieder ein Küchenhandtuch unterlegen)

6. Nach 45 Minuten den Brotteig vorsichtig mit einem Teigschaber aus der Schüssel lösen und auf eine bemehlte Fläche legen. Rundum mit Mehl bestäuben und schnell Rundwirken, dabei sind Falten im Teig erwünscht, diese bewirken später die schöne Kruste! Mit der faltigen Seite nach unten(!!!) in einem Sieb, welches mit einem bemehlten Handtuch ausgelegt ist, platzieren. Anschließend abdecken und erneut auf die Heizung stellen.

7. Nach 45 Minuten den Ofen auf 250°C vorheizen. Wenn vorhanden, einen Pizzastein ein den Ofen (mittlere Scheine) sowie eine ofenfeste Form (auf den Ofenboden) legen.

8. Nach 90 Minuten kann das Brot in den Ofen, dafür das Rohling auf den heißen Pizzastein fallen lassen. Ein Glas Wasser in die heiße Backform gießen und den Ofen schnell schließen. Nach 10 Minuten die Schwaden aus dem Ofen lassen und die Temperatur auf 200°C senken.

9. Nach weiteren 40 Minuten ist das Brot fertig. Um ganz sicher zu gehen, macht lieber noch einmal den Klopftest: Hört sich das Brot beim Klopfen auf den Brotboden dumpf und hohl an ist das Brot fertig und kann aus dem Ofen!

10. Nun kommt die schwierigste und wichtigste Aufgabe: Warten! Das Brot muss vollständig ausgekühlt sein bevor ihr es anschneidet! Ich weiß, das ist super schwer aber es lohnt sich!

Sauerteigbrot mit Buttermilch 2

Die Idee stammt vom Brot-Profi www.poetzblog.de und wurde von mir noch etwas modifiziert. So schmeckt es mir am besten!

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.